OP-Vorbereitung

Bei allem, was man nicht kennt, kann schnell ein persönliches Unwohlsein aufkommen. Daher für Sie hier ein paar Hinweise zu Ihrer anstehenden OP.

Bevor Sie ins Krankenhaus kommen

Bereiten Sie sich am Tag der Operation so vor, wie es mit Ihnen in der Anästhesie- und Pflegesprechstunde besprochen wurde.
Bitte beachten Sie:

  • Essen, trinken oder rauchen Sie mindestens sechs Stunden vor der Operation nicht mehr.
  • Entfernen Sie, auch aus hygienischen Gründen, Schmuck, Make-up und Nagellack; tragen Sie lockere bequeme Kleidung.
  • Duschen und Baden ist selbstverständlich auch noch am Morgen des OP-Tages erlaubt.
  • Wichtig: Herz- und Blutdruckmedikamente, die Ihnen Ihr Hausarzt verordnet hat, sollten auch am OP-Tag - ungeachtet des Nüchternheitsgebotes - wie gewohnt eingenommen werden.
  • Als Diabetiker nehmen Sie Ihre Medikamente bitte nur nach Rücksprache mit dem Anästhesisten ein.
  • Bei ambulanten Eingriffen müssen Sie im Vorfeld eine zuverlässige Betreuung für den Heimweg und zu Hause verabreden. Nach einer Narkose dürfen Sie aus Sicherheitsgründen am Operationstag unter anderem nicht mehr selbständig am Straßenverkehr teilnehmen oder Maschinen führen.
  • Beachten Sie bitte, was Sie mit Ihrem Narkosearzt besprochen haben

Falls Sie weitere Fragen zur Narkose haben, stehen wir Ihnen gern zur Verfügung! Tel. 0451 / 1407 - 0

Vorbereitung auf der Station

Damit wir Sie in Ruhe auf den Eingriff vorbereiten können bestellen wir Sie ca. zwei Stunden vor der Operation ein. An der Information erfolgt die administrative Aufnahme (Versichertenkarte nicht vergessen!).
Sie werden auf der jeweiligen Station von einer Pflegekraft in Empfang genommen, die Sie in Ihr Zimmer führt. Hier können Sie sich umkleiden und für die OP vorbereiten. Das Pflegepersonal erklärt Ihnen den weiteren Ablauf.

Sollten Sie sich nicht gut fühlen, teilen Sie dies bitte vor der Operation den Pflegekräften mit. Es kann Umstände geben, bei denen eine Verschiebung des Operationstermins sinnvoll ist.

Sie erhalten zur Vorbereitung auf die Narkose ggf. bereits auf der Station Medikamente. Stehen Sie danach nicht mehr allein auf. Sie werden von den Mitarbeitern der OP-Abteilung aus Ihrem Zimmer abgeholt und in Ihrem Bett (oder bei kleineren Eingriffen im Rollstuhl) in den OP gebracht. Hier werden Sie in einem Vorraum noch einmal mit Namen angesprochen und dem OP-Saal zugewiesen.

Im OP

Im OP-Saal werden Sie gelagert und vom Anästhesisten auf die Operation vorbereitet. Die Ärzte und Schwestern sind bereits steril gekleidet und tragen Mundschutz und Kopfbedeckung. Eventuell ist eine für Sie ungewohnte Lagerung notwendig, um die Operation durchführen zu können. Der Operateur wird Sie noch begrüßen, bevor die Narkose beginnt.

Während der Narkose werden Atmung und Kreislauf laufend durch den Anästhesisten und die Anästhesieschwester überwacht.

Scheuen Sie sich nie, Fragen zu stellen! Wir erklären Ihnen gern den Ablauf!

Zuletzt bearbeitet am 01.06.2015.