Anästhesie

Anästhesie

Moderne Narkoseverfahren erlauben für nahezu jeden Patienten einen sanften, genau dosierten Schlaf. Dabei werden belastende Nebenwirkungen weitgehend ausgeschlossen.
Das Anästhesie-Team am Marien-Krankenhaus Lübeck legt besonderen Wert darauf, die Narkose an die individuellen Erfordernisse Ihres Eingriffs anzupassen. Grundlage hierfür sind moderne, kurzwirksame Narkosemedikamente in Verbindung mit aktuellen Narkose- und Überwachungsgeräten, die eine präzise Steuerung der Tiefe und Dauer einer Allgemeinanästhesie ermöglichen. Hinzu kommen die langjährige Erfahrung und der persönliche Einsatz unseres Teams, sodass Sie auf die bestmöglichen Voraussetzungen für einen sicheren Narkoseverlauf vertrauen können.

Allgemeine Anästhesieverfahren

Das Anästhesie-Team betreut alle Patienten des Marien-Krankenhauses während operativer Eingriffe, in der Geburtshilfe und während diagnostischer Verfahren, die nur in Narkose durchgeführt werden können.

Die anästhesiologische Betreuung beginnt bereits vor dem Operationstermin. In enger Zusammenarbeit mit den operativen, internistischen und hausärztlichen Kollegen, erfolgt die individuelle präoperative Risikoabwägung, die Optimierung der präoperativen Therapie sowie anschließend die Auswahl eines geeigneten Narkoseverfahrens. Alle heute gebräuchlichen Verfahren der Allgemein- und Regionalanästhesie werden an unserer Klinik angewandt. Dazu zählen u. a. rein intravenöse Anästhesietechniken (TIVA), bilanzierte Anästhesieverfahren, rückenmarksnahe Regionalanästhesien (Spinal-Peridualanästhesie) sowie periphere Nervenblockaden (z. B. Operationen am Fuß). Die Durchführung und Steuerung der Anästhesie erfolgt unter Einbeziehung moderner Verfahren der Funktion von Herz, Kreislauf, Atmung und Nervensystem.

Geburtshilfliche Anästhesie

Im Rahmen der Geburtshilfe bieten wir den Frauen unter der Geburt jederzeit und rund um die Uhr moderne Verfahren zur Linderung des Wehen- und Geburtsschmerzes an.

Sprechen Sie vor der Geburt mit Ihrem Frauenarzt. Er wird Ihnen die aktuellen Möglichkeiten der Schmerzlinderung erläutern.
Sollten Sie sich zu einer rückenmarksnahen Reginonalanästhesie (Spinal- bzw. Peridualanästesie - PDA) wird diese durch einen Anästhesisten unseres Hauses gelegt und überwacht.
Im Falle einer geplanten Kaiserschnittentbindung sprechen Sie vor dem Eingriff mit einem Anästhesisten. Auch ein Kaiserschnitt ist selbstverständlich mit PDA möglich. Lassen Sie sich in Ruhe über die Möglichkeiten der Narkosen informieren.

Postoperative schmerztherapeutische Verfahren

Nach der Operation (postoperativ) werden unsere Patienten in unserem Aufwachraum überwacht und behandelt. Die Schmerztherapie wird im Aufwachraum weitergeführt und auf der Station fortgesetzt.

Nach ausgedehnten Eingriffen oder bei speziellen Risiken werden unsere Patienten nach der Operation zunächst in einem unserer modern ausgestatteten Überwachungszimmern behandelt und gepflegt.

Dr. med. Angela Chur

Fachärztin für Anästhesiologie

Parade 3 | 23552 Lübeck
Tel. 0451-1 40 70

Dr. med. Werner Gerling

Facharzt für Anästhesiologie

Parade 3 | 23552 Lübeck
Tel. 0451-1 40 70

Dr. med. Jörg-Matthias Kaas

Facharzt für Anästhesiologie

Parade 3 | 23552 Lübeck
Tel. 0451-1 40 70

Jens-Hagen Rubien

Facharzt für Anästhesiologie

Parade 3 | 23552 Lübeck
Tel. 0451-1 40 70

Steffen Schmoller

Facharzt für Anästhesiologie

Parade 3 | 23552 Lübeck
Tel. 0451-1 40 70

Zuletzt bearbeitet am 28.08.2017 15:02.