Sie sind hier:
Anästhesie- & Pflegesprechstunde

Die Anästhesie- und Pflegesprechstunde

Das Vorgespräch (Prämedikationsgespräch)

Vor jeder Narkose müssen Sie von einem Arzt für Anästhesie in einem Vorgespräch gesehen und medizinisch beurteilt werden. Hierbei stellt der Anästhesist/ die Anästhesistin fest, ob oder welche speziellen Risiken für Sie bei der Narkose bestehen. Ebenso wird das geeignete Narkoseverfahren festgelegt. Am Ende dieses Besuches wird Ihr Einverständnis zu den besprochenen Maßnahmen dokumentiert. Sie erfahren die voraussichtliche Uhrzeit der Operation.

In der Regel findet Ihre Operation am Tag der Aufnahme statt. Daher ist es notwendig, dass Sie zu dem Vorgespräch in die Anästhesie- und Pflegesprechstunde kommen.
Hierfür lassen Sie sich zwischen Montag und Freitag in der Zeit von 8.30 Uhr bis 12.30 Uhr unter der Tel. 04 51 / 140 77 311 einen Termin geben.

Rufen Sie bitte mindestens eine Woche vor dem OP-Termin an. Bitte bringen Sie eine ausgefüllte Selbstauskunftserklärung mit. Kommen Sie bitte nicht früher als terminiert. Tragen Sie einen medizinischen Mund-Nasenschutz. Leider kann es durch die Hygiene- und Abstandsregeln zu längeren Wartezeiten kommen.

Ihr Kind wird operiert? Bringen Sie Ihr Kind zu dieser Sprechstunde mit. Nur so können die Anästhesisten die Voraussetzungen für eine Operation prüfen.

Aktueller Hinweis: Damit wir Ihnen in der aktuellen Situation eine sichere Versorgung bieten können, wird bei jedem Patienten am Tag der Aufnahme ein Antigen-Schnelltest zum Ausschluss einer Infektion mit dem SARS-Cov 2 Coronavirus vorgenommen. Ausgenommen von der Testpflicht sind vollständig geimpfte Personen oder Personen mit Genesenennachweis.

Bei Kindern nimmt die einweisende Praxis den PCR-Abstrich vor. Informationen dazu erhalten Sie von Ihrem Belegarzt.

Hinweis für Eltern als Begleitperson bei Kindern unter 18J.: Ein Elternteil kann das Kind begleiten. Bitte tragen Sie als Begleitperson einen med. Mund-Nasenschutz, besser FFP-2-Maske. Ein Wechsel der Begleitperson ist während des Aufenthalts nicht möglich. Bitte planen Sie dies bei der Terminabsprache ein. Am Aufnahmetag erfolgt bei der Begleitperson ein Antigen-Schnelltest. Ein negatives Testergebnis entbindet Sie jedoch nicht von der Pflicht zur Einhaltung der Hygienemaßnahmen.

Frauen, die zur Geburt in das Krankenhaus kommen, werden bei Aufnahme im Kreißsaal getestet.

Die Sprechstunde findet

von Montag bis Donnerstag jeweils ab 13.30 Uhr statt.

Kalkulieren Sie für diese Sprechstunde ca. eine Stunde Zeit ein.
In den Ferienzeiten gelten verkürzte Sprechzeiten. Aktuelle Informationen erhalten Sie unter den angegebenen Telefonnummern.

Bitte bringen Sie zum Gespräch folgende Unterlagen mit:

  1. den ausgefüllten Narkosefragebogen (wird Ihnen von Ihrem Operateur ausgehändigt)
  2. eine ausgefüllte Selbstauskunftserklärung
  3. Dauermedikamente, die Sie regelmäßig einnehmen müssen
  4. aktuelle Laboruntersuchungen, EKG (nicht älter als 14 Tage)
  5. Röntgenbilder und andere wichtige Untersuchungsbefunde von Ihrem Hausarzt
  6. Impfpass oder Genesenennachweis (PCR-Testergebnis > 28 Tage bis 6 Monate)

Pflegesprechstunde

Anschließend besuchen Sie bitte die parallel stattfindende Pflegesprechstunde. Hier werden Sie von einer Pflegekraft individuell zu Ihrer Operationsvorbereitung aufgeklärt.

Gern können Sie zu Hause in Ruhe das Stammblatt ausfüllen und zur Sprechstunde mitbringen. Drucken Sie das Blatt hier aus. Auch können Sie bereits gewünschte Wahlleistungen wie die Unterbringung im Ein- oder Zweibettzimmer angeben.

Abschließende Terminierung

Am letzten Werktag vor Ihrer Operation rufen Sie bitte zur Bestätigung des endgültigen OP-Termins zwischen 10.00 und 13.00 Uhr im OP-Büro an:

Tel. 04 51 / 140 71 97.

Wichtiger Hinweis: Bitte nicht vor 10.00 Uhr anrufen.

Zuletzt bearbeitet am 22.06.2021 11:41.